Der Affenwald in Malchow, Mecklenburg-Vorpommern

Der Affenwald in Malchow ist ein beliebtes Ausflugsziel im Süden von Mecklenburg-Vorpommern im Norden Deutschlands. Da der Affenwald direkt neben einer Sommerrodelbahn liegt, besuchen vor allem Familien mit Kindern den Wald mit den Affen. In diesem Blogeintrag schreibe ich mehr zu den Affen im Affenwald und teile außerdem noch ein paar Eindrücke zur danebenliegenden Kleinstadt Malchow.

Der Affenwald liegt im Süden der Mecklenburgischen Seenplatte und ist für eine Gruppe Berberaffen (Macaca sylvanus) ein zu Hause geworden.

Berberaffe

Berberaffen leben heutzutage eigentlich im Atlasgebirge in Marokko und Algerien wo sie offene und bewaldete Regionen bewohnen. Früher hatten die Berberaffen eine weitere Verbreitung. Sie lebten im Norden Afrikas von Libyen bis Marokko. Heute gelten die Berberaffen in Ländern wie zum Beispiel Tunesien als eine ausgestorbene Art.

In Europa gibt es auch wilde Berberaffen. Und zwar in Gibraltar. Sie kommen nirgendwo anders in Europa sonst noch vor. Gibraltar befindet sich im Südosten Spaniens, aber politisch gehört die Stadt Großbritannien.

Wahrscheinlich fragst du dich jetzt: „Aber warum leben Berberaffen in Gibraltar?“

Also das ist gar nicht so einfach zu beantworten und ich kann hier auch keine klare Antwort liefern. Vielleicht wurden die Berberaffen in der Vergangenheit in Gibraltar durch den Menschen eingeführt. Oder sie erreichten Gibraltar irgendwie alleine ohne die Hilfe von Menschen. Da Fossilien aus England und Ungarn darauf hinweisen, dass die Berberaffen schon vor der letzten Eiszeit in Europa lebten, könnte es auch möglich sein, dass es schon seit der letzten Eiszeit Berberaffen in Gibraltar gegeben hatte. Wenn letzteres zutrifft, dann könnten die Berberaffen in Gibraltar eine Restpopulation einer ehemals in Europa weit verbreiteten Population sein.

Affenwald

Wie schon erwähnt, ich habe hierfür keine klare und eindeutige Antwort. Nichtsdestotrotz, Fakt ist, dass in der heutigen Zeit die Berberaffen im Norden Afrikas und in Gibraltar leben.

Interessant: Wusstest du, dass die Berberaffen die einzigen Makakenarten (Gattung: Macaca) sind, die außerhalb Asiens vorkommen? Makaken sind Altweltaffen und alle Arten - mit Ausnahme der Berberaffen - leben in Asien.

Im Affenwald in Malchow leben die Berberaffen in einem abgezäunten Gelände. In anderen Worten ausgedrückt: die Affen sind nicht frei und sind an Menschen gewöhnt.

Ich bin immer etwas hin- und hergerissen, wenn ich eine Einrichtung besuche wo Tiere in Gefangenschaft leben. Daher war ich mir am Anfang nicht ganz sicher, ob ich den Affenwald besuchen möchte oder nicht. Ich hatte vor Ort kein Internet und konnte mich nicht informieren. Ich gab dem Affenwald in Malchow dennoch eine Chance. Vielleicht ist dieser ja wie Monkeyland in Südafrika? Monkeyland ist eine Art Affenauffangstation in Südafrika und umfasst in etwa 12 Hektar Wald. Monkeyland liegt entlang der Garden Route in Südafrika wo unter anderem auch beschlagnahmte Affen, die nicht mehr ausgewildert werden können, aufgenommen werden.

Da ich Monkeyland mochte, beschloss ich, den Affenwald in Malchow zu besuchen.

Nachdem ich den Eingangsbereich verlassen hatte, erreichte ich eine Art Spielplatz für die Affen.

Affenwald in Malchow

Da sich in dem Bereich kein Berberaffe aufhielt, ging ich einen kleinen Berg hoch wo ich in den eigentlichen Wald kam.

Es war ein sehr heißer Tag.

Fressregion im Affenwald
Affe im Affenwald

Als ich im Waldbereich ankam, entdeckte ich ein paar mehr Besucher. Vor allem Familien.

Die Affen sind so an uns Menschen gewöhnt, so dass sie sich nicht an uns zu stören schienen.

Berberaffen

Die meisten Affen waren gerade im Gras mit Fressen beschäftigt während ein Berberaffe gemütlich vor einer der Futterstellen saß.

Fressender Berberaffe
Berberaffen im Affenwald

Die Berberaffen werden mehrmals am Tag mit Früchten, Gemüse, Nüssen und Sammen gefüttert. Die Mitarbeiter des Affenwaldes verteilen das Futter im Wald, so dass die Affen eine Zeit lang mit dem Suchen ihrer Nahrung beschäftigt sind.

Affe sucht nach Fressen

Manchmal ernähren sich Berberaffen auch von Knospen, Sprossen, Wurzeln und Insekten.

Fressender Berberaffe

Wichtig: Bitte gib den Affen nichts zu Fressen! Da unsere Lebensmittel in der Regel sehr zuckerhaltig sind, dürfen die Affen von den Besuchern nicht gefüttert werden. Das wäre nicht gesund für die Berberaffen. Bitte erinnere dich daran und befolge die Regeln des Affenwaldes.

Berberaffen in der Wildnis in Marokko und Algerien haben auch eine hauptsächlich pflanzenbasierte Ernährung. Während einer Heuschreckenplage fressen die Berberaffen aber auch viele Heuschrecken.

Während meines Besuches war Fressen die Hauptaktivität der Affen.

Gras fressender Affe
Früchte fressender Berberaffe

Und wie sieht es mit ihrem sozialen Verhalten aus?

Da Berberaffen in Gruppen von bis zu 50 Tieren leben, erwartete ich natürlich einige interessante und soziale Interaktionen zwischen den Affen zu beobachten.

Wie zum Beispiel die gegenseitige Fellpflege.

Die gegenseitige Fellpflege bei Berberaffen und vielen anderen Affen ist nicht nur dazu da, das Fell frei von Ungeziefer zu halten, sondern soll es auch die sozialen Beziehungen zwischen den Tieren stärken und Aggressionen zwischen den Affen vermindern.

In der Tat konnte ich ein paar wenige Affen an dem Tag im Affenwald bei der gegenseitigen Fellpflege beobachten.

Gegenseitige Fellpflege bei Berberaffen

Wichtig: Bitte fasse die Affen nicht an. Obwohl sich die Berberaffen oft der gegenseitigen Fellpflege widmen, bedeutet das nicht, dass die Besucher die Tiere auch anfassen dürfen. Die Berberaffen haben scharfe Zähne und könnten zubeißen, um sich zu verteidigen.

Ich schaute nach weiteren Affen, die gegenseitig ihr Fell pflegten. Jedoch konnte ich keine weiteren Affen sehen. Die meisten Affen fraßen oder schliefen. Allerdings sah ich noch ein einzelnes Tier, das hinter einer Informationstafel aus Holz saß und sich irgendwie selbst das Fell pflegte.

Kein anderer Berberaffe war in der Nähe.

Fellpflege bei einem Berberaffen

Während die meisten Affen an dem heißen Tag etwas faul auf mich wirkten, kletterten doch noch ein paar aktivere Affen Bäume hoch.

Berberaffe auf einem Baum
Klettender Berberaffe

Ansonsten konnte ich keine weiteren Interaktionen zwischen den Berberaffen beobachten. Das liegt aber auch daran, weil ich den Affenwald nur für einen Nachmittag besuchte. Berberaffen haben eine sehr komplexe Sozialstruktur. Es ist nicht möglich, ihr gesamtes Verhaltensrepertoire an einem Nachmitag zu beobachten.

Nichtsdestotrotz, wichtig und interessant zu erwähnen ist hier aber noch, dass Berberaffen in Hierarchien leben. Es gibt Affen, die auf einem hohen Rang innerhalb der Gruppe stehen und Affen, die sich auf einem niedrigen Rang befinden. Ein Weibchen mit einem hohen Rang wird ihren hohen Rang an ihre Töchter weitergeben. Eine Berberaffen-Mutter wird allerdings in der Regel im Rang immer höher stehen als eine ihrer Töchter.

Interessant: Wusstest du, dass sich die Weibchen bei den Berberaffen mit mehreren Männchen verpaaren? Normalerweise hat nur das dominante Männchen bzw. die dominanten Männchen Zugang zu den empfängnisbereiten Weibchen. Manchmal schaffen es aber auch Männchen mit niedrigem Rang, sich mit einem Weibchen zu verpaaren. Da sich die Männchen über die Vaterschaft nie sicher sein können, sorgen sie sich auch um den Nachwuchs innerhalb der Gruppe.

Nichtsdestotrotz, der Affenwald in Malchow umfasst ein Territorium von etwa 3,5 Hektar.

Affenwald

Als ich im Wald noch etwas spazieren ging, entdeckte ich einige schlafende Affen.

Es war wirklich ein sehr heißer Sommertag.

Schlafender Berberaffe im Affenwald
Schlafender Berberaffe im Affenwald

Ein anderer Affe fand einen gemütlichen Platz auf dem Boden.

Affe auf dem Boden

Und ein anderer machte es sich auf einer Bank gemütlich.

Berberaffe auf einer Bank
Berberaffe auf einer Bank

Einer der Berberaffen saß ganz entspannt im Gras und schaute in meine Richtung.

Affe im Affenwald

Ich ließ dann schließlich die Affen hinter mir und suchte nach einer Bank wo ich für ein paar Minuten über den Affenwald in Malchow nachdenken konnte.

Ja, die Berberaffen leben im Affenwald nicht so frei wie ihre Artgenossen in Marokko und Algerien.

Und ich bin nicht glücklich darüber.

Wenn man jedoch bedenkt, dass Berberaffen laut IUCN „stark gefährdet“ (Englisch: „endangered“) sind, frage ich mich, vielleicht sind Orte wie der Affenwald irgendwann die einzigen sicheren Rückzugsorte für die Berberaffen und für viele andere Tiere auch?

Denn zu den größten Bedrohungen für die Berberaffen gehört nämlich der Lebensraumverlust.

Und genau das betrifft auch viele andere Tiere.

Ich finde es sehr frustrierend zu sehen, dass viele Tiere ihren Lebensraum verlieren. Aber was dagegen tun?

Daher denke ich, vielleicht sind Orte wie der Affenwald in der Zukunft irgendwann die einzigen sicheren Orte für viele Tierarten?

Berberaffe

Ich weiß es nicht.

Aber so wie sich unsere Erde entwickelt, finde ich es sehr besorgniserregend.

Obwohl ich nicht glücklich bin, Tieren in Gefangenschaft zu begegnen, denke ich, dass der Affenwald in Malchow ein guter Ort ist. Auch wenn die Affen dort nicht so leben wie ihre Artgenossen in Freiheit, haben sie im Affenwald einen sicheren Ort. Dort sind sie in Sicherheit vor all den vom Menschen verursachten und allen anderen Bedrohungen, die sie draußen erwarten würden.

Affenwald

Malchow in der Mecklenburgischen Seenplatte

Die kleine und malerische Stadt Malchow liegt im Süden von Mecklenburg-Vorpommern und ist neben viel Wald auch von einigen Seen wie der Malchower See umgeben. Die Stadt ist ein beliebter Urlaubsort. Besucher von Malchow finden in der Umgebung wunderschöne Natur und viele sehr idyllische Plätze.

Landschaft um Malchow

Sehr beliebt unter den Besuchern ist die Drehbrücke Malchow, welche errichtet wurde, um Malchow mit dem Westen von der Mecklenburgischen Seenplatte zu verbinden. Gleichzeitig sollte diese Brücke auch den weiteren Durchgang von Schiffen auf dem Müritz-Elde Wasserweg garantieren. Die Brücke hat eine Länge von etwa 15 Metern und öffnet jede Stunde.

Ein anderer Ort von Interesse in der Stadt ist die Klosterkirche Malchow.

Falls du die Stadt verlassen möchtest und noch mehr Tiere sehen möchtest, dann gibt es in der Nähe von Malchow noch den Bärenwald Müritz.

Man kann auch gut sich einfach nur ein ruhiges Plätzen suchen und die Natur genießen.

Natur in Malchow

Auf den ersten Blick wirkt Malchow wie ein kleines und ruhiges Städtchen. Verlässt man allerdings die Drehbrücke und geht weiter Richtung Klosterkirche, begegnet man schon etwas Verkehr. Sowohl auf der Straße, als auch auf dem Wasser.

Malchow

Doch trotz des Verkehrs hat mir Malchow sehr gut gefallen und ist meiner Meinung nach daher ein sehr schöner Ort, Urlaub zu machen.

Praktische Informationen für den Affenwald

Unterkunft in Malchow

Auf meinem Kurztrip zum Affenwald und Bärenwald übernachtete ich in der Jugendherberge. Ich war sehr zufrieden mit der Entscheidung. Ich mochte mein Zimmer in der Jugendherberge. Es war sauber und ruhig. Die Jugendherberge befindet sich in der Straße Platz der Freiheit 3, 17213 Malchow. Für zwei Nächte bezahlte ich 40,90 Euro inklusive eines Fahrrads für 7 Euro für einen Tag und einer Kurtaxe von 1 Euro.

Anreise nach Malchow

Falls du auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bist, dann kann man Malchow auch mit dem Zug oder mit dem Bus erreichen. Ich reiste von Berlin aus nach Malchow mit dem Busunternehmen Flixbus. The Reise dauerte etwa zwei Stunden und ich bezahlte 31,91 für eine Hin- und Rückfahrt. Allerdings muss man sehr gut den Zeitplan der Busse beachten, denn es fahren nur an ein paar wenigen Tagen in der Woche Busse nach Malchow.

Mehr Informationen über den Affenwald

Der Eintritt für den Affenwald kostet 5 Euro pro Erwachsener (Juli 2019). Der Eintritt ist nur für den Affenwald und nicht für die Sommerrodelbahn. Falls du mehr zu den Preisen wissen möchtest, dann schau doch mal auf der offiziellen Webseite des Affenwaldes vorbei.

Der Affenwald öffnet täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr vom 1. April an bis zum 31. Oktober.

Quellen

Artenschutzstatus für den Berberaffen laut IUCN

Magazin „Natur erleben“, Ausgabe 1/2019

Warst du schon mal im Affenwald in Malchow? Mochtest du den Affenwald? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Affenwald
Affenwald

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. // I have read the Privacy Policy and accept its terms and conditions. I agree that my contact details will be stored permanently for queries.