Meeresschildkröten – Das Projeto TAMAR im Reserva Biológica de Comboios in Brasilien

Wusstest du, dass Brasilien eine Küstenlinie von fast 7500 Kilometer hat?

Und dass von den sieben heute noch lebenden Meeresschildkröten fünf genau an diesen Küsten in Brasilien vorkommen?

Das ist eine fantastische Statistik für das artenreiche Brasilien!

Einer der wichtigsten Anlaufstellen was Meeresschildkröten in Brasilien angeht ist das Projeto TAMAR. Verbreitet auf verschiedene Standorte von Almofala im Norden bis Florianópolis im Süden, informiert und bildet die Organisation die Öffentlichkeit über die Meeresschildkröten um so deren Schutz in Brasilien voranzubringen.

Projekte wie TAMAR sind notwendig, da alle fünf in Brasilien vorkommenden Meeresschildkröten laut IUCN gefährdet („vulnerable“) oder stark gefährdet („endangered“) sind. Eine von ihnen ist sogar laut der Weltnaturschutzunion vom Aussterben bedroht („critically endangered“).

Zeit also etwas gegen ihr Verschwinden auf dieser Erde zu tun!

Ich trage meinen kleinen winzigen Beitrag heute dazu bei, indem ich euch von dem Projeto TAMAR erzähle und auf die Notlage der Meeresschildkröten in Brasilien aufmerksam mache.

Vielleicht mag manch eine/r fragen:

Was kümmern mich die Meeresschildkröten in Brasilien?

Dazu möchte ich zurückfragen:

Stell dir eine Welt vor in der es nur noch Menschen gibt. Würde es dir dort gefallen?

Meine Antwort lautet definitiv NEIN.

Außerdem sind Meeresschildkröten wichtig für ein funktionierendes marines Ökosystem.

Wo findet man das Projeto TAMAR in Brasilien

Das Projeto TAMAR hat laut seiner Webseite mehrere Standorte in Brasilien. Von Almofala im Bundesstaat Ceará im Norden bis in den Süden in Florianópolis im Bundesstaat Santa Catarina gibt es über 20 Standorte.

Meeresschildkröten
Stationen des Projetos TAMAR

Wir haben in Brasilien insgesamt drei Standorte besucht. Zum einen das Projeto TAMAR Regência im Reserva Biológica de Comboios worüber es in diesem Artikel geht und zum anderen die Stationen in Vitória – auch in Espírito Santo – und in Ubatuba in São Paulo.

Meeresschildkröten
Eingang zu den Aquarien vom Projeto TAMAR

Nachdem ich in Itaúnas erfahren habe, dass wir die Eiablage der Meeresschildkröten knapp verpasst hatten, machte ich mir im Reserva Biológica de Comboios keine großen Hoffnungen mehr auf frei lebende Meeresschildkröten zu treffen. Dennoch haben wir die Aquarien des Projeto TAMAR Regência besucht um mehr über das Projeto TAMAR zu erfahren.

Meeresschildkröten
Bei den Aquarien vom Projeto TAMAR
Meeresschildkröten
Bei den Aquarien vom Projeto TAMAR

Diese liegen knapp 7 Kilometer von Regência und etwa 45 Kilometer von Linhares. Das Reserva Biológica de Comboios mit dem Projeto TAMAR Regência ist über eine etwa 20 Kilometer unbefestigte Straße zu erreichen.

Meeresschildkröten
Straße Richtung Linhares
Meeresschildkröten
Straße nach Linhares (links) und Richtung Regência (geradeaus)

In den Aquarien befinden sich ein paar Meeresschildkröten. Auf Informationsschildern konnte man etwas mehr über die Meeresschildkröten erfahren, aber es musste weder Eintritt bezahlt werden noch trafen wir direkt auf Mitarbeiter des Projetos TAMAR Regência.

Wir beobachteten lediglich eine Wache auf einem Aussichtsturm.

Meeresschildkröten
Wächter auf einem Aussichtsturm beim Projeto TAMAR

In einer Wanne sahen wir eine Meeresschildkröte.

Meeresschildkröten
Meeresschildkröte in einer Wanne
Meeresschildkröten
Meeresschildkröte in einer Wanne

Leider konnten wir niemanden fragen, der uns mehr Informationen über diese Meeresschildkröte geben konnte. Wir waren die einzigen Besucher. Außer ein paar Strandbesucher liefen uns keine Menschen über den Weg.

Übrigens erfuhr ich später auf der Internetseite vom Projeto TAMAR, dass es in Regência ein Centro Ecológico de Regência von TAMAR geben soll. So informativ mein Reiseführer auch war, so fehlten doch immer wieder Informationen, die für mich wichtig gewesen wären. Da wir nicht wussten, dass es noch ein Informationszentrum in Regência gegeben hätte, fuhren wir nicht nach Regência. Es wären nur 7 Kilometer gewesen!

Im Besucherzentrum vom Projeto TAMAR in Vitória, zu dem wir einen Tag später fuhren, erfuhren wir allerdings zudem noch, dass das Projeto TAMAR Regência geschlossen war, jetzt wieder geöffnet ist, aber vielleicht wieder geschlossen wird. So genau konnte es der Mitarbeiter im Besucherzentrum Projeto TAMAR in Vitória noch nicht sagen.

So sehr mir das Projeto TAMAR gefällt, hätte ich bei den Aquarien gerne mehr Informationen über die Eiablage der Meeresschildkröten an der Atlantikküste in Brasilien erfahren. Zum Beispiel hätte mich auch interessiert: Wie sieht ein nachhaltiger Meeresschildkröten-Tourismus aus? Das heißt ein Tourismus, der die Menschen über die Meeresschildkröten informiert, aber die Tiere nicht in ihrem Leben (vor allem bei der Eiablage) stört.

Ich nehme aber an, dass es im Centro Ecológico in Regência mehr Informationen dazu gegegeben hätte.

Welche Meeresschildkröten gibt es in Brasilien?

Wie oben schon erwähnt kommen in Brasilien fünf der heute noch lebenden Meeresschildkröten vor.

Meeresschildkröten
Schilder der fünf in Brasilien vorkommenden Meeresschildkröten

Lediglich die in Australien vorkommende Wallriffschildkröte (Natator depressus) und die Karibische Bastardschildkröte (Lepidochelys kempii) aus dem Golf von Mexiko kommen nicht an Brasilien’s Küsten vor.

Oliv-Bastardschildkröte (Lepidochelys olivacea)

Die Kleinste aller Meeresschildkröten in Brasilien ist die Oliv-Bastardschildkröte (Portugiesisch: Tartaruga-oliva, Englisch: Olive ridley sea turtle). Im ausgewachsenen Alter erreicht sie eine durchschnittliche Größe von 72 cm und ein Gewicht von 42 kg.

Meeresschildkröten
Schild einer Oliv-Bastardschildkröte

Sie ist übrigens nicht nur die Kleinste der Meeresschildkröten in Brasilien, sondern auch die Kleinste von allen heute noch lebenden Meeresschildkröten. Bei der Weltnaturschutzunion IUCN wird sie in der Kategorie „gefährdet“ (englisch: „vulnerable“) geführt. Sie ist eng verwandt mit der Karibischen Bastardschildkröte (Lepidochelys kempii), die im Golf von Mexiko lebt.

Laut dem Projeto TAMAR gibt es in Brasilien während der Eiablage-Saison etwa 8.700 Nester von den Oliv-Bastardschildkröten.

Die Oliv-Bastardschildkröte ist vor allem dafür bekannt, dass während der Eiablage die Weibchen zu Tausenden an die gleichen Strände kommen um dort ihre Eier abzulegen. Solche Massenansammlungen von Oliv-Bastardschildkröten können bis zu 150.000 Weibchen umfassen.

Die Oliv-Bastardschildkröten legen übrigens ihre Eier dort ab wo sie auch geboren sind. Besonders interessant ist auch, dass sie 2 – 3 Mal während einer Saison Eier ablegen können, aber dann nur alle paar Jahre zum Eiablegen an ihren Geburtsort zurückkommen.

Sie leben in den tropischen Gewässern des Indischen, Pazifischen und Atlantischen Ozeans, aber nicht in der Karibik.

Echte Karettschildkröte (Eretmochelys imbricata)

Die Echte Karettschildkröte (Portugiesisch: Tartaruga-de-pente, Englisch: Hawksbill sea turtle) ist nach der Oliv-Bastardschildkröte die zweitkleinste Meeresschildkrötenart in Brasilien. Sie erreicht eine Länge von bis zu 110 cm und ein Gewicht von durchschnittlich 86 kg.

Meeresschildkröten
Schild einer Echten Karettschildkröte

Doch im Gegensatz zur Oliv-Bastardschildkröte ist sie nicht nur „gefährdet“ laut IUCN, sondern sogar „vom Aussterben bedroht“ (englisch: „critically endangered“).

Jede Saison gibt es entlang der Küsten Brasiliens etwa 2.200 Nester der Echten Karettschildkröte.

Die Echte Karettschildkröte ist jetzt in einer solch misslichen Lage, weil sie schon seit sehr langer Zeit vor allem aufgrund ihres Schildpatts intensiv bejagt und ausgebeutet wurde. Außerdem werden die Echten Karettschildkröten in manchen Regionen für ihr Fleisch gejagt. In manchen Regionen wird ihr Fleisch auch als Köder beim Fischen eingesetzt. Desweiteren werden ihnen noch die Eier aus ihren Nestern weggenommen und in den Weltmeeren begegnen ihnen verschmutzte Meere mit Plastik. Nicht zu vergessen ist auch, dass ihr Lebensraum an Land – der Strand – vor allem durch den Tourismus zerstört wird. Das Verschwinden der Echten Karettschildkröten ist daher kein natürliches sondern ein vom Menschen verursachtes Verschwinden!

Wenn man bedenkt, dass von 1000 gelegten Eiern wahrscheinlich nur eine Meeresschildkröte das Erwachsenenalter erreicht und die Weibchen ihre ersten Eier erst zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr legen, dann muss ziemlich schnell etwas für die die Meeresschildkröte getan werden!

Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta)

Die Unechte Karettschildkröte (Portugiesisch: Tartaruga-Cabeçuda, Englisch: Loggerhead turtle) erreicht eine Länge von etwa 136 cm und wiegt im Schnitt 140 kg. Also fast 100 kg mehr als die kleinste Meeresschildkröte – die Oliv-Bastardschildkröte.

Meeresschildkröten
Schild einer Unechten Karettschildkröte

Laut IUCN ist sie „gefährdet“ (englisch: „vulnerable“).

In Brasilien gibt es schätzungsweise 8.200 Nester dieser Meeresschildkröten.

Die Unechte Karettschildkröte gehört zu einer der am weitesten verbreiteten Meeresschildkröten. Außerdem haben sie ein sehr ausgeprägtes Migrationsverhalten wobei manch eine sowohl den Atlantischen als auch den Pazifischen Ozean überqueren kann.

Das Projeto TAMAR nutzt Satelliten um mehr über das Migrationsverhalten und den Lebenszyklus der Unechten Karettschildkröte zu erfahren. Das Forschungsprojekt startete im Jahre 2001. Die ersten Ergebnisse bestätigen. Die Meeresschildkröten an den Küsten Brasiliens besuchen die Küsten anderer Länder und Kontinente. Laut dem Projeto TAMAR sind daher internationale Kooperationen erforderlich um die Unechten Karettschildkröten wirksam schützen zu können.

Auch wenn sie nicht so gefährdet ist wie die Echte Karettschildkröte, so ist auch die Unechte Karettschildkröte zahlreichen Bedrohungen ausgesetzt. Durch ihre langen Wanderwege sind sie vor allem durch die Fischerei gefährdet. Zwar werden sie nicht für den Konsum bejagt, doch verfangen sie sich in den Fischernetzen. Außerdem werden auch ihre Eier in verschiedenen Regionen der Welt für den Verzehr gesammelt.

Grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas)

Eine noch größere Meeresschildkröte ist die Grüne Meeresschildkröte (Portugiesisch: Tartaruga-verde, Englisch: Green sea turtle). Mit bis zu 143 cm Länge und durchschnittlich 160 kg ist sie knapp größer als die Unechte Karettschildkröte.

Meeresschildkröten
Schild einer Grünen Meeresschildkröte

Bei der Grünen Meeresschildkröte handelt es sich um eine „stark gefährdete“ (englisch: „endangered“) Art laut IUCN.

In Brasilien gibt es etwa 4.800 Nester an den Küsten.

Grüne Meeresschildkröten haben einen besonders langsamen Lebenszyklus. Sie werden erst zwischen 26 und 40 Jahren geschlechtsreif. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass sie Tausende von Kilometern wandern um sich fortzupflanzen. Die Weibchen legen nur alle 2 bis 5 Jahre Eier, aber dafür in einer Saison bis zu neun Mal.

Interessant ist auch, dass sich die Grüne Meeresschildkröte unter den Meeresschildkröten ausschließlich herbivor ernährt. Das heißt, nur pflanzliche Nahrung wie Seegras oder Algen zu sich nimmt. Ihr Nachwuchs gehört allerdings noch zu den Allesfresser, so dass neben pflanzlicher Nahrung auch Quallen, Mollusken oder Schwämme auf dem Speiseplan stehen.

Lederschildkröte (Dermochelys coriacea)

Mit ihren bis zu 178 cm Länge ist die Lederschildkröte (Portugiesisch: Tartaruga-de-couro, Englisch: Leatherback turtle) nicht nur die größte Meeresschildkröte Brasiliens sondern auch der ganzen Welt. Ihr Gewicht im ausgewachsenen Alter kann bis zu 400 kg erreichen. Das sind fast 90% mehr Gewicht als die kleinste Meeresschildkröte – die Oliv-Bastardschildkröte.

Meeresschildkröten
Schild einer Lederschildkröte

Bei der Weltnaturschutzunion IUCN wird die Lederschildkröte in der Kategorie „gefährdet“ (englisch: „vulnverable“) geführt.

Aber bezüglich der Nester gibt es von den Lederschildkröten lediglich 120 pro Saison in Brasilien.

Besonders interessant bei den Lederschildkröten ist es, dass sie ihre Körpertemperatur über der ihrer Umgebung halten können. Daher können Lederschildkröten auch in kälteren Gewässern vorkommen und in Tiefen von über 1000 Meter nach Nahrung suchen.

Die Lederschildkröte ist in allen Ozeanen der Welt zu Hause. Die Lederschildkröte hat die weiteste Verbreitung von allen Meeresschildkröten. So wurde sie schon in Alaska als auch in Südafrika angetroffen.

Das Reserva Biológica de Comboios

Eine der ersten Stationen des Projetos TAMAR in Brasilien wurde im Reserva Biológica de Comboios aufgebaut. Das Reservat schützt 37 km Strand wo vor allem die Unechte Karettschildkröte ihre Eier ablegt. Aber es kommen auch immer wieder Lederschildkröten dort vor.

Vom Projeto TAMAR gibt es im Reserva Biológica de Comboios zum einen die Aquarien wo wir waren und zum anderen ein Centro Ecológico, das allerdings 7 km von den Aquarien entfernt in Regência liegt. Während in der Gegend um die Aquarien die Meeresschildkröten-Populationen jedes Jahr kontrolliert und überwacht werden, finden im Centro Ecológico vor allem Informations- und Bildungsarbeit des Projetos TAMAR statt.

Leider haben wir weder aus unserem Reiseführer entnehmen können, dass es in Regência ein Centro Ecológico geben soll, noch haben wir vor Ort erfahren, dass es in Regência noch mehr über das Projeto TAMAR zu sehen gibt.

Dennoch verbrachten wir etwas Zeit in der Umgebung der Aquarien.

Meeresschildkröten
Ausblick aufs Meer vom Projeto TAMAR

Endlose Strände ohne menschliche Bauten lassen mich vermuten, dass die Meeresschildkröten im Reserva Biológica de Comboios einen vom Tourismus geschützten und daher ungestörten Ort haben ihre Eier abzulegen.

Meeresschildkröten
Strand im Reserva Biológica de Comboios
Meeresschildkröten
Wellen im Reserva Biológica de Comboios

Fazit

Von Linhares aus ist das Projeto TAMAR im Reserva Biológica de Comboios sehr einfach zu erreichen. Da wir nur bei den Aquarien im Reserva Biológica de Comboios waren, kann ich leider nichts zum Centro Ecológico in Regência sagen. Würde ich nochmals in das Reserva Biológica de Comboios fahren, dann würde ich auf jeden Fall auch noch die 7 Kilometer nach Regência fahren. Jetzt im Nachhinein leuchtet mir nicht ein warum wir das gar nicht gemacht haben obwohl wir nichts von einem zweiten Standort des Projetos TAMAR gewusst hatten. Im Laufe unserer Reise besuchten wir allerdings noch das Projeto TAMAR in Vitória (auch in Espírito Santo) und in Ubatuba in São Paulo.

Praktische Informationen

Anreise zum Reserva Biológica de Comboios

Das Reserva Biológica de Comboios ist am besten mit einem gemieteten Auto zu erreichen. Ein Bus zum Reserva Biológica de Comboios ist mir nicht bekannt. Wir mieteten uns ein Auto bei Localiza in Linhares. Localiza befindet sich in der Av. Rufino de Carvalho, 684 – Shell, 29901-504 Linhares. Wir bezahlten für ein Auto 230 R$ für zwei volle Tage und noch 227 R$ zusätzlich für Benzin. Wir haben das Benzin nicht selber aufgefüllt und zahlten daher etwas mehr.

Unterkunft in der Nähe des Reserva Biológica de Comboios

Wir haben in dem Städtchen Linhares eine Unterkunft gebucht. Und zwar in dem Hotel Conceição, das sich in der Straße Av. Prefeito Samuel Batista Cruz, 2801 – Nossa Sra. da Conceição, 29190-527 Linhares befindet. Wir bezahlten für eine Nacht 120 R$. Das Hotel hat uns sehr gut gefallen. Es waren sowohl die Zimmer sauber, als auch das Frühstück sehr vielfältig. Und das Personal war sehr sympathisch. Hat man ein gemietetes Auto, kann man dieses auch auf einem überwachten Parkplatz abstellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.