Buchempfehlung: “Hope for animals and their world” von Jane Goodall

Mit diesem Blogeintrag möchte ich mit einer neuen Kategorie auf diesem Blog starten: Buchempfehlungen. Das erste Buch, das ich vorstellen möchte, ist von Jane Goodall. Da ich ein großer Fan von ihrer Arbeit bin und der Buchtitel von einem ihrer Bücher perfekt auf diesen Blog passt, möchte ich mit "Hope for animals and their world" beginnen.

Ein weiterer Grund warum ich mit einem Buch von Jane Goodall starten möchte, ist ihr kürzlicher Besuch in München. Am 21. Juni 2019 kam Jane Goodall nach München, um nicht nur ihren 85. Geburtstag nachträglich mit dem Jane Goodall Institut in Deutschland zu feiern, sondern auch um ihren Vortrag „Reasons vor Hope“ zu halten. Es war ein toller und interessanter Abend. Daher möchte ich nach der kurzen Buchvorstellung auch noch auf ein paar Gedanken von Jane Goodall eingehen.

Das Buch

Der vollständige Titel des Buches lautet „Hope for animals and their world - How endangered species are being rescued from the brink“ (Deutsch: Hoffnung für Tiere und ihre Welt - Wie vom Aussterben bedrohte Arten gerettet werden). Der Fokus des Buches liegt - wie der Titel schon andeutet - auf dem WIE, also wie die Tiere vorm Aussterben bewahrt werden sollen. Jane Goodall erzählt in ihrem Buch, wie engagierte Menschen all ihre Energie aufwenden, um einer Tierart zu helfen, damit sie nicht ausstirbt.

Sei es der Kalifornien-Condor in den USA, der Nipponibis in China oder der Iberische Luchs in Spanien. Um nur ein paar wenige Beispiele zu nennen. Jane Goodall hat viele Geschichten zum Artenschutz zu erzählen. Bei einigen Arten gab es nur noch sehr wenige Tiere in der freien Wildbahn, während andere Tiere in der Wildnis schon ganz ausgestorben waren, aber erfolgreich wieder in ihren natürlichen Lebensraum angesiedelt werden konnten.

Obwohl das Buch für mich sowohl inspirierend als auch lehrreich war, musste ich das Buch immer wieder mal zur Seite legen und über die einzelnen Tiergeschichten nachdenken. Da das Buch mit Informationen vollgepackt ist, habe ich die einzelnen Kapitel nicht nacheinander gelesen, sondern habe beim Lesen immer wieder mal eine kurze Pause eingelegt.

hope-for-animals
hope-for-animals

Das Buch ist für Menschen, die sich für Tiere und Natur begeistern. Da Jane Goodall so positiv denkt und eine großartige Erzählerin ist, ist das Buch sehr schön zu lesen. Das Buch inspiriert und ist sehr informativ, aber es soll vor allem auch eines: Hoffnung für all die vom Aussterben bedrohte Tiere geben.

Es gibt in dem Buch von Jane Goodall übrigens auch ein Kapitel über die Goldenen Löwenäffchen. Falls du meinen Blog verfolgst, weißt du wahrscheinlich schon, dass ich diese Tiere in Brasilien besuchen konnte. Jane Goodall erwähnt in ihrem Buch unter anderem auch die Arbeit der Organisation AMLD (Associação Mico-Leão-Dourado), d.h. der Organisation, die mit vollem Einsatz den Schutz der Goldenen Löwenäffchen vorantreibt.

Für mich und für viele andere ist Jane Goodall durch ihren unermüdlichen Einsatz für Tiere eine sehr inspirierende Person geworden. Nicht nur für Schimpansenforscher, sondern auch für viele Umweltschützer, Aktivisten und Frauen.

Botschaft an die Welt

Eine der wichtigsten Botschaften von Jane Goodall an dem Abend in München war:

"Act locally."

Wahrscheinlich hast du schon mal irgendwo gehört: „Think globally, act locally“. Jane Goodall sagt dazu: „Just act locally“. Bedenkt man all die (Umwelt)probleme hier auf diesem Planeten, mag der ein oder andere denken: „Was kann ich als einzelne Person schon für eine bessere Welt tun? Das was ich mache zählt nicht“. Daher schlägt Jane Goodall vor, nicht an all die großen und weltweiten Probleme zu denken, sondern nur an das was man auch im Alltag jeden Tag sieht und verbessern kann. Denn das könnte die Menschen sonst letztendlich inaktiv machen.

Sie fügte hinzu:

"What you do makes a difference, and you have to decide what kind of difference you want to make."

Niemand ist perfekt und muss es auch nicht sein, aber suche dir etwas, das du bereit bist zu tun. Vielleicht eine NGO unterstützen der man vertraut? Oder Einwegplastik vermeiden und nur von Firmen kaufen, bei denen man weiß, dass sie die Umwelt nicht zerstören und Menschenrechte beachten?

Die Botschaft ist: du kannst JEDEN TAG etwas machen. Und JEDE TAT ZÄHLT!

Wenn jeder so denkt, dann kann Vieles bewegt werden. Das ist der Grund, warum sie um die Welt reist und Vorträgt hält, um so viele Personen wie möglich zu erreichen.

Jane Goodall hat viel zu erzählen. Zum Glück hat sie so viele Bücher geschrieben. Falls du noch eine weitere Buchempfehlung von Jane Goodall hören möchtest, dann kann ich „In the shadow of man“ empfehlen. In diesem Buch erzählt sie über ihre Anfänge in der Schimpansenforschung.

Hast du das Buch schon gelesen? Was war dein Lieblingskapitel? Hast du auch andere Bücher von Jane Goodall gelesen? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. // I have read the Privacy Policy and accept its terms and conditions. I agree that my contact details will be stored permanently for queries.