Die Wege der Tiere von James Cheshire und Oliver Uberti

Die Wege der Tiere von James Cheshire und Oliver Uberti. Was passiert wenn sich ein Geograph und ein Graphikdesigner treffen? Natürlich. Sie erschaffen ein Buch über Tierwanderungen. Naja. Das mag jetzt nicht dem ein oder anderen so offensichtlich erscheinen, da keiner von ihnen Biologe ist. Aber hast du schon einmal an die Fähigkeiten gedacht, die Programmierer, Statistiker, Datenanalysten oder in diesem Fall Geographen und ein Graphikdesigner für die Tierforschung mitbringen? In diesem Buch wirst du definitiv mehr darüber erfahren.

Der Weg der Tiere von James Cheshire und Oliver Uberti

Titel: Die Wege der Tiere - Ihre Wanderungen an Land, zu Wasser und in der Luft - In 50 Karten
Autoren: James Cheshire und Oliver Uberti
Verlag: Carl Hanser Verlag
Seitenzahl: 174 Seiten
Erscheinungsjahr: 2018
Sprache: Deutsch

Klappentext

James Cheshire und Oliver Uberti zeigen uns etwas, was bis vor kurzem noch ein Mysterium war: wohin die Tiere wandern. Auf ihren großformatigen Karten durchqueren Schildkröten ganze Ozeane, machen Wale an Unterwassergebirgen Rast und weichen Waldsänger Tornados aus. Erstmals sehen wir, wohin Elefanten vor Wilderern fliehen, wie niederländische Seeschwalben den Weltrekord der längsten Tierwanderung brechen, wohin Plankton vor Licht flieht und Wale vor Lärm; wir verfolgen die Zyklen, in denen Albatrosse die Antarktis umkreisen sowie den Weg, den der Wolf Slavc über die Alpen genommen hat, um bei Verona seine Julia zu finden.

„Die Wege der Tiere ist so schön wie informativ und inspirierend; ein Buch, das helfen wird, die Tiere und ihre Lebensräume zu schützen.“ Jane Goodall

Gedanken zum Buch

Als ich durch eine der vielen Bibliotheken in Berlin schlenderte, war ich nicht auf der Suche nach diesem Buch. Aber der Titel „Die Wege der Tiere“ erregte sofort meine Aufmerksamkeit. Und ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Buch gefunden habe. Das Buch ist sehr klug, visuell ansprechend und gleichzeitig sehr informativ. Daher möchte ich dieses eindrucksvolle Buch in diesem Blogbeitrag vorstellen.

Bevor ich mit Lesen anfing, dachte ich an all die Tiere von denen ich wusste, dass sie wandern. Graue Kraniche und andere Vögel wie Fitis. Sowie Buckelwale und Südliche Glattwale. Aber auch Meeresschildkröten.

Aber warum wandern Tiere? Wohin gehen sie? Und wie bewegen sie sich fort?

So viele Fragen. Aber wenn du das Buch „Die Wege der Tiere“ liest, wirst du zumindest ein paar Antworten auf diese Fragen finden. Denke dennoch immer daran. Obwohl es ein fabelhaftes Buch ist, es gibt immer noch so viele Dinge, die wir einfach noch nicht wissen.

Nichtsdestotrotz, das Buch ist sehr schön zu lesen. Außerdem sind zahlreiche Daten als Karten und Grafiken visualisiert worden, um etwas mehr in die geheimnisvolle Welt zahlreicher Tiere zu blicken.

Das Buch beginnt mit der Geschichte von Annie - einem Elefanten aus dem Zakouma Nationalpark im Tschad. Sie war es, die die Autoren zu dem Buch „Die Wege der Tiere“ inspirierten.

Das Buch kann in drei Abschnitte geteilt werden. Das erste Kapitel is all jenen Tieren gewidment, die an Land wandern. So erfährt der Leser mehr über die Tierwanderungen großer Tiere wie Elefanten oder Zebras, aber auch Katzen wie Jaguare und Pumas. Darüber hinaus auch über die Tierwanderungen unsere nächsten Verwandten, den Menschenaffen. Nicht zu vergessen sind auch die kleineren Lebewesen wie Ameisen, die auch wandern.

Im nächsten Abschnitt geht es um all die Tierwanderungen im Wasser. Wale, Schildkröten, Haie oder Robben. Das zweite Kapitel lässt den Leser darüber staunen, wie viele verschiedene Tiere in den Meeren oder Flüssen wandern.

Der letzte Abschnitt fokussiert sich auf all die Tiere, die in der Luft weite Wanderungen zurücklegen. Dieser Abschnitt bezieht sich vor allem auf Vögel. Man lernt aber auch einiges über die Tierwanderungen der Flughunde oder den Hummeln.

Es ist eine faszinierende Sammlung verschiedener Tiergeschichten.

Ich bin sehr beeindruckt wie James Cheshire und Oliver Uberti ihre Fähigkeiten als Geograf und Grafikdesigner einsetzen und Geschichten über die Biologie der Tiere erzählen. Ich bin nicht nur davon beeindruckt wie sie Tiergeschichten mit Karten erzählen, sondern auch wie sie Forschungsergebnisse unterstützen und Fakten aufdecken helfen. Das Buch ist sehr visuell und jede Karte wird von einem Text begleitet. Da immer mehr Tierarten unter Druck stehen und Unterstützung für ihr Überleben auf dieser Erde benötigen, freue ich mich umso mehr, dass die Autoren es geschafft haben, so viele Tiergeschichten visuell und gleichzeitig informativ zu erzählen, so dass sie sowohl für Wissenschaftler und Nicht-Wissenschaftler verständlich sind. Die Zusammenstellung dieser Karten und Grafiken mit ihren dazugehörigen Geschichten sollte eine Inspiration für jeden sein, der sich für Tiere interessiert. Die zwei Autoren zeigen auf eine sehr kluge Art und Weise, wie neue Technologien und Ökologie miteinander verbunden werden können. Auf alle Fälle haben sie es geschafft, ihre Ideen klar und verständlich darzustellen, damit hoffentlich der Artenschutz weiter vorangebracht wird.

Fazit

Fantastisches Buch. Ich habe die Tiergeschichten sehr gerne gelesen. Das Buch ist beeindruckend und sehr schön gestaltet. Auf jeden Fall sehr lesenswert für all diejenigen, die sich für Wissenschaft, Tiere und Artenschutz interessieren. Sehr inspirierend.

Hast du das Buch „Die Wege der Tiere“ gelesen? Welche Tiergeschichte hat dir am Besten gefallen? Oder gibt es ein anderes Buch über Tierwanderungen, das du empfehlen kannst? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. // I have read the Privacy Policy and accept its terms and conditions. I agree that my contact details will be stored permanently for queries.