Das grosse Orchester der Tiere von Bernie Krause

In „Das grosse Orchester der Tiere: Vom Ursprung der Musik in der Natur“ berichtet Bernie Krause von seinen weltweiten und zahlreichen akustischen Aufnahmen aus der Natur. Seine Reisen führten ihn unter anderem in den Atlantischen Regenwald in Brasilien, in den Yellowstone-Natinalpark in den USA oder zu den Berggorillas nach Ruanda. Das Buch fesselt, beeindruckt und begeistert. Aber lässt den Leser auch nachdenken. Denn wie es einige bestimmt schon wahrgenommen haben, wir leben in einer immer lauter werdenden Welt...

Das grosse Orchester der Tiere

Titel: Das grosse Orchester der Tiere - Vom Ursprung der Musik in der Natur
Autor: Bernie Krause
Verlag: Antja Kunstmann
Seitenzahl: 272 Seiten
Erscheinungsjahr: 2013
Sprache: Deutsch

Klappentext

Bernie Krause erkundete vierzig Jahre lang mit dem Mikrofon die Welt. Er belauschte am Amazonas Jaguare bei ihrer nächtlichen Beutejagd, besuchte Dian Fosseys Gorillas und nahm den Gesang der Buckelwale auf. Dabei sammelte er Tonmaterial von unzähligen Arten und ihren Lebensräumen, über die der Musiker und Pionier der „Biophonie“ leidenschaftlich erzählt. Ein Buch wie ein Abenteuerroman und zugleich Plädoyer für die Erhaltung einer bedrohten Ressource: der Musik der Wildnis, die am Ursprung aller Musik steht.

Gedanken zum Buch

Schwirren. Surren. Knabbern. Kreischen. Zwitschern. Singen. Knurren. Stöhnen. Bellen. Heulen. Blöken. Kratzen. Schnurren. Zischen. Summen.

Mir würden noch einige weitere Worte für die Beschreibung von Naturgeräuschen einfallen. Doch irgendwann würden auch mir die Worte ausgehen. Unsere Sprache würde einfach niemals ausreichen, die Klanglandschaften in unserer Natur zu beschreiben.

Zu vielfältig sind die Klänge der Natur.

Aber auch zum Teil zu wandelbar.

Insbesondere im Zusammenhang mit uns Menschen.

Daher habe ich mit großer Erwartung das Buch „Das grosse Orchester der Tiere“ von Bernie Krause gelesen und viel Spannendes und Neues gelernt und auch gehört.

Wie hört sich ein lebendes Korallenriff an?

Und wie unterscheiden sich die Klanglandschaften von Wüsten und Regenwäldern?

Oder was für Laute geben eigentlich Ameisen oder Insektenlarven von sich?

So viel Neues ich auch aus dem Buch gelernt habe, so sehr empfand ich die Worte mit den zahlreichen Hörbeispielen als sehr beruhigend.

Doch ist das Buch mehr als eine bloße Ansammlung von Informationen und wunderschönen Klangbeispielen.

Der Autor äußert sich sehr besorgt wie sich die Klanglandschaften in den letzten Jahrzehnten verändert haben. Laut seiner Aussagen im Buch sind einige der Klanglandschaften, die er in der Vergangenheit aufgenommen hat, mittlerweile nur noch in seinem Archiv und nicht mehr in der Realität zu hören! Ich habe seine Besorgnis und auch seine Traurigkeit über seine Beobachtungen in seinen Worten mitfühlen können. Denn auch mich macht der Rückgang der Natur mit all seinen Tier- und Pflanzenarten unendlich traurig. Auch wenn ich nicht weiß wie die Natur vor 50 Jahren noch geklungen hat.

Ich denke jeder hat schon mal darüber nachgedacht wie es wohl wäre in einer ganz anderen Zeit geboren worden zu sein. Vor 50 Jahren. Vor 500 Jahren. Oder vielleicht sogar vor 5000 Jahren. Wie weit zurück auch immer.

Das Buch ließ mich jedenfalls wieder darüber nachdenken.

Denn wie gerne würde ich die Natur viele Jahre vor meiner Zeit noch hören können. Eine Zeit in der noch weniger Straßen und Autobahnen unsere Landschaften und somit die Lebensräume vieler Tiere zerschnitten haben. Eine Zeit in der die Abholzung der Wälder noch nicht so weit fortgeschritten war. Und eine Zeit mit einer kleineren Weltbevölkerung.

Wie gerne würde ich den Klanglandschaften von vor 50 Jahren noch lauschen können.

Und das nicht nur über eine Aufnahme.

Die Welt verändert sich und mit ihr auch die Klanglandschaften.

Da wir in einer zunehmend lauteren Welt leben - Lärm ist nahezu überall - möchte ich jedem das Buch „Das grosse Orchester der Tiere“ von Bernie Krause sehr ans Herz legen. Mich hat dieses Buch über die Vielfalt der Klänge in der Natur einfach nur begeistert, fasziniert und zum Staunen gebracht.

Fazit

Wundervolles Buch mit zahlreichen Höraufnahmen. Beeindruckt mit wundervollen Klangbeispielen. Aber stimmt es auch nachdenklich über eine zunehmend lauter werdende Welt. Daher unbedingt lesen und gleichzeitig die Klänge aus der Natur wertschätzen!

Gibt es Orte oder Tiere denen du gerne lauschst? Wenn ja, wo oder welchen Tieren hörst du gerne zu? Kennst du das Buch „Das grosse Orchester der Tiere“ von Bernie Krause schon? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen!

Blog-Beiträge:

Das Dawn Chorus Citizen Science Projekt

Mehr Informationen:

Ted Talk mit Bernie Krause

Wild Sanctuary

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden. // I have read the Privacy Policy and accept its terms and conditions. I agree that my contact details will be stored permanently for queries.